15.-€VVK. und 18.-€AK

Deep Dive Corp. – Biografie:

2000 veröffentlicheten Deep Dive Corp. ihr erstes Album „Support Your Local Groover“ auf Free Form Records. So neu, so ungewöhnlich und innovativ war das Album, dass 2000 schon deshalb ein gutes Jahr gewesen ist. Auf Anhieb erspielte sich DDC eine Fangemeinde, die seit dem mit ihnen über das Wasser geht. Von da an ging alles ganz schnell: Schon 2001 erschien „Backmail Recordings“ und in 2002 „Beware of Fake Gurus„. Ein Kracher folgte dem nächsten und sie können nicht aufhören.

Das Album „…Some Funky Fish“ (2006) war dann die fällig Richtungskorrektur in Richtung even-more-Groove! In Trax wie „Blue“ und „Phony“  tauchen Funkelemente auf und „Hands Up“ mit Dennis le Gree zielt deutlich Richtung Clubsound. Doch auch Worldelemente finden sich auf dieser CD wieder. Dank der Zusammenarbeit mit Bahram Ji und seinem Sohn Bashir entstanden die beiden Trax „Beloved“ und „Brilliance“. Da hört man so exotische Intrumente wie Bahrams Santur, Sitar und Bashirs Toombak. Und mit „Nice Flight“ wird die fruchtbare Zusammenarbeit mit Basslegende Hellmut Hattler weiter gepflegt.

Die Konzerte von Deep Dive Corp. sind auf jeden Fall ein Angriff auf´s Tanzbein und haben mit Chill Out nicht viel gemein. Dank P.M.FMs Zusammenarbeit mit Sebastian Lilja / Vocals/Guitar (Hush Forever) und Mashti M. Nordheim/Bass,Keys (Mashti Project) und wechselndem Personal in der Grooveabteilung werden hier GoodVibez durch Musik erfahrbar gemacht. Gitarre, Gesang, Sequencer, Bass, Drums und Keys garantieren Partysound, live, zum mitfeiern!

Bestens funktionierte das schon beim Festival for Dreams/Kopenhagen, im Dub Club/Wien, Paradieso/Amsterdam, Space 550/SanFrancisco, Gargarin 25/Athen, Lovefield/D, Breminale/ Bemen, Pacha/Ibiza, Mojo Club/Hamburg, Flipper&Chiller/Formentera, Boom Festival/ Portugal, Roxy/Ulm usw.